Thomas CookThomas Cook
ReisebĂĽro Basters
Mannheimer Str. 234-236
67657 Kaiserslautern

Wo gibt es die besten
Reise-Schnäppchen ?
Bei uns. Direkt im
Thomas Cook
Reisebüro Basters
und natürlich
auch online
Best – Preis – Garantie
SPORT

FCK: Hinrundenfinale auf dem Betzenberg

FCK: Bochum kommt
Am Sonntag, 10. Dezember 2017, empfängt der FCK den FC Ingolstadt 04 zum 17. Spieltag der aktuellen Zweitligasaison auf dem Betze – Hinrundenfinale im Fritz-Walter-Stadion. Anpfiff der Partie ist um 13.30 Uhr.

Die Lage: Auf dem Betzenberg war die Enttäuschung am letzten Wochenende groß – beim unglücklich verlorenem Spiel in Heidenheim konnte sich die Mannschaft für eine tolle kämpferische Leistung in Unterzahl nicht belohnen. Sich davon ...


... unterkriegen zu lassen ist aber keine Option fĂĽr die Mannschaft und das Trainerteam, die trotz der aktuell mehr als schwierigen sportlichen Lage weiter mit breiter Brust auftreten wollen und an die gezeigte Leistung anknĂĽpfen wollen.

Zwei Heimspiele stehen für die Roten Teufel noch auf dem Plan, ehe es in die kurze Winterpause geht – zwei Spiele, mit denen man möglich den Hoffnungsschimmer wieder auflodern lassen könnte.

Daran werden FCK-Cheftrainer Jeff Strasser und seine Spieler alles setzen. Denn auch, wenn der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen derzeit groß sein mag: Vorbei ist es in Kaiserslautern noch nicht.

Der Gegner:
Der FC Ingolstadt reist mit einem Selbstvertrauen auf den Betze, das man zu Saisonbeginn so nicht erwartet hätte: Nach drei punktlosen Spielen zum Saisonauftakt und weiteren Startschwierigkeiten sowie einem Trainerwechsel fanden die “Schanzer” zurück in die Erfolgsspur, zuletzt 24 Punkte aus 13 Spielen unterstreichen den Aufwärtstrend.

Großen Anteil daran hat sicherlich Cheftrainer Stefan Leitl, bereits seit 10 Jahren als Spieler und Trainer in den Diensten der Donaustädter, der bei seiner Mannschaft offensichtlich an den richtigen Stellschrauben gedreht hat. Vor allem die starken Auftritte gegen die aktuelle Tabellenspitze (1:0-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf, 2:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg und ein 0:0-Remis gegen Holstein Kiel) machen deutlich, dass der FC Ingolstadt einer der Favoriten auf den Aufstieg ist – und um diese Rolle zu untermauern, ist der Leitl-Elf viel daran gelegen, für die jüngste Heimniederlage gegen Eintracht Braunschweig im Fritz-Walter-Stadion Wiedergutmachung zu betreiben.

Einer, der dabei voraussichtlich in der Startelf mithelfen wird, ist Ex-FCK-Mittelfeldspieler Marcel Gaus, der nach seinem Wechsel im Sommer diesen Jahre erstmals wieder an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Ein weiteres Wiedersehen gibt es auch mit den beiden Ex-FCK-Spielern Antonio Colak und Marco Knaller.

Wer spielt, wer fehlt:
Der Kader beim FCK bietet vor dem Heimspiel gegen den FCI weniger Auswahl als sonst: Jeff Strasser muss weiterhin auf die drei Langzeitverletzten Mads Albaek, Kacper Przybylko und Osayamen Osawe verzichten. Ein Fragezeichen steht hinter den Einsätzen von Daniel Halfar, Marcel Correia und Giuliano Modica. Lukas Spalvis fehlt der Mannschaft aufgrund seiner Rotsperre und auch David Tomic (Rote Karte in der Oberliga) ist für Sonntag keine Option.

Definitiv nicht im Kader der Ingolstädter ist Almog Cohen, der aufgrund seiner fünften Gelben Karte aus dem Spiel gegen die Braunschweiger Eintracht eine Zwangspause einlegen muss. Abwehrspieler Romain Bregerie plagen muskuläre Probleme, er steht für Leitl ebenfalls nicht zur Verfügung.

Kurz gesagt:
“Ingolstadt hat eine sehr spielstarke Mannschaft. Wir gehen mit Respekt ins Spiel, aber sicherlich nicht mit Angst. Wir haben ein Heimspiel, in dem wir mutig auftreten und punkten wollen.” (FCK-Cheftrainer Jeff Strasser)

“Wir Spieler müssen unabhängig von der Tabellensituation immer alles für diesen Verein und seine Fans geben und dürfen den Glauben nicht verlieren – auch wenn das nicht so einfach ist, wenn man unten steht. Aber wir haben am Sonntag die nächste Chance auf drei Punkte und die wollen wir nutzen.” (FCK-Offensivspieler Nicklas Shipnoski)

„Jedes Team in der Liga ist in der Lage jeden zu schlagen. Es ist ein schwieriges Spiel für uns. Wir sind gefragt, dass wir dagegen halten und unser Spiel durchbringen.” (FCI-Cheftrainer Stefan Leitl)

“Wir stellen uns gut auf Lautern ein und wollen natürlich unbedingt gewinnen! Wir haben viel Selbstvertrauen und wollen das am Sonntag wieder auf den Platz bringen.“ (FCI-Mittelfeldspieler Marcel Gaus)

Gut zu wissen:
Schiedsrichter der Partie ist Dr. Matthias Jöllenbeck. An den Seitenlinien assistieren ihm Markus Schüller und Philipp Hüwe, vierter Offizieller ist Justus Zorn.

Um Euch am zweiten Adventssonntag einen unkomplizierten FuĂźballnachmittag zu bescheren, haben wir in unseren Fan-Infos vor dem Heimspiel alle relevanten Infos zur Anreise, Einlass und weiteren Themen kompakt zusammengefasst.

FĂĽr das Heimspiel sind bisher etwas mehr als 15.000 Tickets verkauft.

Weiter Infos unter: www.fck.de

(Quelle/Foto: 1. FC Kaiserslautern)

2853 Aufrufe |


Weitere Artikel zur Kategorie Sport

FCK holt zu Weihnachten einen Punkt
FCK: Jahresabschluss auf dem Betze
Nur der Schnee bereitet Probleme
FCK: Hinrundenfinale auf dem Betzenberg
Ruhiger FuĂźballeinsatz fĂĽr die Polizei
FCK: Nachlegen gegen Bielefeld
Fairer FuĂźballabend - auch auĂźerhalb des Stadions
FCK: Bochum kommt
FCK empfängt zur 2 Runde des DFB-Pokalwettbewerbs 2017/18 den VfB Stuttgart
FCK: Fußballpartie ohne nennenswerte Vorfälle
Dein Kommentar:

Amazon